Kontakt

Suche

Navigation

News der Branche

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Gasheizungen, Raumheizgeräte, Kamine und Öfen (Öl, Gas und Holz) sind nicht gewartet? Das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info GROHE
GROHE stellt revolutionäres Wasserschaden-Warnsystem fürs Zuhause vor. Mehr

Info Kosten einer Handwerkerstunde:
Wir rechnen vor! Mehr

Info Duravit
Mit HygieneGlaze 2.0 setzt Duravit einen bislang unerreichten Hygienestandard für WC und Urinal. Mehr

Info Oventrop
30 % BAFA-Förderung nutzen - Heizungsoptimierung aus einer Hand mit Oventrop. Mehr

Info Zehnder
Strenge Linien, plane Seiten, rechte Winkel – der Designheizkörper RUNTAL ALBAN überzeugt als Wärmeobjekt für Puristen. Mehr

Info Viega
Höhenverstellbare WC-Elemente - im Alter zuhause wohnen bleiben. Mehr

Topnewsletter
Viessmann Logo

Fördermittel für regenerative Energien

Solarstrom - Photovoltaik - Eigenverbrauch

Eigenverbrauch von Solarstrom

Seit dem 01.04.2012 wird der Eigenverbrauch von Solarstrom nicht mehr gefördert, er hat aber weiterhin unbestreitbare Vorteile.

Es lohnt sich nicht nur, den durch Ihre Photovoltaik-Anlage erzeugten Strom in das Stromnetz einzuspeisen. Auch die eigene Nutzung bietet viele Vorteile und stellt somit eine attraktive Alternative dar.

Bei der "herkömmlichen" Nutzungsart des erzeugten Stroms wird dieser in das örtliche Stromnetz eingespeist. Hierfür erhält der Betreiber der Photovoltaikanlage die im EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) definierte Einspeisevergütung. Den von ihm selbst benötigten Strom muss er herkömmlich zu den üblichen Konditionen vom Stromversorger beziehen.

Der erzeugte Strom kann also bei dieser Vorgehensweise nicht selbst vom Erzeuger an Ort und Stelle genutzt werden, sondern muss den Umweg über das öffentliche Stromnetz nehmen.

Um diesen Umweg zu vermeiden, bietet sich die Möglichkeit der Eigennutzung des solar gewonnenen Stroms.

Ferner wird es immer rentabler, den Strom tageszeitunabhängig in Akkumulatoren ("Akkus") zu speichern. Der Gesetzgeber plant auch hier auf lange Sicht, diese Technologie zu erforschen, voranzutreiben und eventuell sogar zu fördern.

Vorteile des Eigenverbrauchs von Solarstrom:

  • unabhängiger von steigenden Strompreisen
  • Entlastung des öffentlichen Stromnetzes

Fazit

Gerade bei den momentan steigenden Strompreisen bietet es sich an, den "eigenen", günstigeren Strom vorzuziehen. Nutzen Sie einen möglichst großen Teil hiervon selbst: Es lohnt sich. Nicht gebrauchter Strom kann im Übrigen ganz normal in das Stromnetz eingespeist werden, er geht somit nicht verloren.

Sollten Sie weitere Fragen haben, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne individuell.

Alle Angaben ohne Gewähr


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG