Kontakt

Suche

Navigation

News der Branche

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

InfoZuschussförderung "Barrierefrei"
Für das Jahr 2017 ist die Zuschussförderung der KfW für einen barrierefreien Bad-Umbau aufgebraucht! Mehr

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Gasheizungen, Raumheizgeräte, Kamine und Öfen (Öl, Gas und Holz) sind nicht gewartet? Das ist lebensgefährlich! Mehr

Info In 5 Schritten...
Hier erklären wir Ihnen, wie unkompliziert eine Modernisierung Ihrer Heizungsanlage vonstatten geht. Mehr

Tipp Messe ISH
Während der Fachmesse ISH präsentierten die Markenhersteller alle Neuheiten für das Jahr 2017. Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info NOVELAN
NOVELAN HLW - mit nur einem Gerät heizen, lüften und Brauchwarmwasser bereiten. Mehr

Info Viega
Höhenverstellbare WC-Elemente - im Alter zuhause wohnen bleiben. Mehr

Info Neuheiten im Fokus
Jetzt aktualisiert: Ausgewählte Produktneuheiten einiger Markenhersteller vorgestellt in unterhaltsamer Videoform. Mehr

Topnewsletter
Viessmann Logo

Oventrop

Hydraulischer Abgleich - Heizanlagen

Heizkörper oder andere Verbraucher in einer Heizungs- bzw. Kühlanlage, die weit von der Pumpe entfernt liegen, werden ohne Hydraulischen Abgleich nicht mit genügend Wasser versorgt. Andere, die sehr nah liegen, werden hingegen überversorgt. Das kostet nicht nur wertvolle Energie und treibt die Kosten in die Höhe, sondern beeinflusst auch die Wohnqualität.

Unter Hydraulischem Abgleich versteht man eine optimale Wasserverteilung im System, indem z.B. über voreinstellbare Thermostatventile (Heizkörperventile) der notwendige Volumenstrom zum Heizkörper gewährleistet wird. Mit Hilfe des Hydraulischen Abgleichs werden deshalb alle Komponenten wie Heizkörper, Thermostatventile, Strangarmaturen, Pumpen und Rohre aufeinander abgestimmt und abgeglichen.

Hydraulisch abgeglichene Heizungs- und Kühlanlagen arbeiten energieeffizient und bieten guten Komfort. Die Planungsgrundlagen wie Vor- und Rücklauftemperatur, Volumenstrom und Differenzdruck können im Betrieb tatsächlich eingehalten werden. Die Hocheffizienzpumpe arbeitet effektiv. Niedrige Rücklauftemperaturen sorgen dafür, dass der Heizkessel im Brennwertbereich arbeitet. Die Heiz- bzw. Kühlleistung kommt dort an, wo sie benötigt wird. Es gibt keine Über- und Unterversorgung.

Fehleinstellungen, wie Anhebung der Vorlauftemperatur, zu hohe Volumenströme und dadurch zu hohe Rücklauftemperatur, Unterversorgung von hydraulisch ungünstig angeordneten Verbrauchern, aber auch Überdimensionierung oder falsche Einstellung der Umwälzpumpe, werden somit vermieden.

Viele Studien, wie z.B. die Optimus-Studie, belegen dies. Der darin beschriebene Hydraulische Abgleich ermöglicht laut Optimus ein Einsparpotenzial von bis zu 21 %. Da der Investitionsaufwand im Vergleich zu anderen Maßnahmen wie z.B. Sanierung der Gebäudehülle als gering beziffert werden kann, besteht ein sehr gutes Nutzen-/Kostenverhältnis. Amortisationszeiten im Bereich von drei bis vier Jahren sind möglich.>

Ohne hydraulischen Abgleich

  • unnötig hoher Energieverbrauch
  • überhitzte oder unterkühlte Räume
  • schlechter Brennwertnutzen
  • Fließgeräusche an Thermostatventilen
  • Überdimensionierung oder falsche Einstellung der Umwälzpumpe
Oventrop

Mit hydraulischen Abgleich

  • Energieeinsparung
  • optimale Raumtemperaturen
  • guter Systemwirkungsgrad (optimierter Brennwertnutzen)
  • keine Fließgeräusche an Thermostatventilen
  • Ideale Regelfähigkeit des Systems
Oventrop

Bitte auf ein Bild klicken, um zu einer Großansicht zu gelangen.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG