Kontakt

Suche

Navigation

News der Branche

Info Öllagerung - Was ist neu?
Die AwSV bringt auch neue Regelungen für alle, die Öl lagern. Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Fördermittel Aktuelle Fördermittel
Alle Fördermittel auf einen Blick. Mehr

Info Zehnder
Runtal Folio Hybrid - Zwei Heiz-Philosophien innovativ vereint. Mehr

Info Duravit
Mit HygieneGlaze 2.0 setzt Duravit einen bislang unerreichten Hygienestandard für WC und Urinal. Mehr

Info KEUCO
Die Möbel- und Waschtisch-Serie X-LINE von KEUCO ist konzipiert für Designliebhaber. Mehr

Info Kosten einer Handwerkerstunde:
Wir rechnen vor! Mehr

Info Heuschnupfenzeit
Der Winter geht langsam, die ersten Pollen kommen... Jetzt handeln! Mehr

Info Wavin
Wavin zeigt eine neue Generation schalldämmender Abwasserlösungen. Mehr

Topnewsletter
Viessmann Logo

VIEGA

Presstechnik jetzt auch für 3/8 Zoll-Stahlrohre

Heizungssanierungen in Stahlrohr mit Megapress viel schneller und sicherer

Viele Heizungsrohrleitungen im Bestand sind aus dickwandigem Stahlrohr. Das macht Reparaturen und Erweiterungen schwierig, denn für die notwendigen Schweißarbeiten muss die Anlage vollständig entleert werden. Mit dem System Megapress hat Viega ein Presssystem im Programm, das aufwendiges Schweißen bei Stahlrohren überflüssig macht. Jetzt runden neue Pressverbinder in 3/8 Zoll das System ab. Die neue Dimension bietet vor allem für den Heizkörperaustausch in Altbauten Vorteile.

Mit Megapress hat Viega vor rund einem Jahr erstmals in Europa ein Pressverbindungssystem für Installationen mit dickwandigem Stahlrohr vorgestellt. Nach der Markteinführung mit den Dimensionen ½ bis 2 Zoll für industrielle Anwendungen steht das System ab sofort in 3/8 Zoll auch für die typischen Heizkörper-Installationen im Wohnungsbau zur Verfügung.

Vor allem in Altbauten wird es nun wesentlich einfacher, Heizkörper und Ventile auszutauschen oder die Anlagen zu sanieren: Durch die „kalte“ Verbindungstechnik sind die Arbeiten ohne Brandrisiko sogar in bewohnten Räumen möglich. Zudem müssen die Heizungsrohrleitungen im Gegensatz zum Schweißen im Reparaturfall nicht mehr vollständig entleert werden.

Praxisgerecht umfangreiches Sortiment

Die Sortimentsergänzung um die Nennweite 3/8 Zoll umfasst insgesamt 16 Artikel, darunter Bögen, Muffen, T-Stücke, Gewindeübergänge und Reduzierungen. Damit werden alle gängigen Installationsanwendungen abgedeckt, die beispielsweise im Zusammenhang mit energetischen Sanierungen anfallen. Der Austausch von Ventilen oder Heizkörpern gehört ebenso dazu wie das Verlegen von Anschlussleitungen oder die Ergänzung um weitere Heizkörper, wie einen Handtuchheizkörper im Bad.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die Stahlrohre in Gewinde- oder Siederohrqualität, schwarz, lackiert oder pulverbeschichtet sind: Durch das spezielle Profil-Dichtelement dichten die Megapress-Verbinder selbst auf diesen teilweise sehr rauen Oberflächen immer zuverlässig ab.

Die Megapress-Verbinder werden mit den bekannten Viega Presswerkzeugen Pressgun 5 oder Pressgun Picco verpresst. Für alle Dimensionen des Systems stehen entsprechend abgestimmte Pressbacken zur Verfügung.

Viega Viega
Viega Viega

Bitte auf ein Bild klicken, um zu einer Großansicht zu gelangen.

Integrierte SC-Contur

Wie bei Viega üblich verfügen auch die Megapress-Verbinder in 3/8 Zoll über die SC-Contur, die Zwangsundichtheit im unverpressten Zustand: Versehentlich nicht verpresste Verbindungen fallen bei der zentralen Dichtheitsprüfung deutlich sichtbar auf. Nach der Verpressung ist der Verbinder sofort dauerhaft dicht.

Bei der zentralen Dichtheitsprüfung von Heizungsanlagen sind nicht verpresste Megapress-Verbinder durch die SC-Contur bei der trockenen Dichtheitsprüfung über den gesamten Prüfbereich von 22 mbar bis 3,0 bar sichtbar undicht. Bei der nassen Dichtheitsprüfung gilt dies über den gesamten Prüfbereich von 1,0 bis 6,5 bar.

Zulassungen sogar für Schiffbau

Die neuen Verbinder sind für einen Betriebsdruck bis 16 bar und eine Betriebstemperatur bis 110 °C zugelassen. Damit eignen sie sich für Heizungsinstallationen genauso wie für entsprechend dimensionierte Anwendungen im industriellen Umfeld, zum Beispiel für Steuerleitungen. Weitere Zulassungen für dieses System gibt es mit DNV GL, Lloyd`s Register unter anderem auch für den Schiffbau.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG