Kontakt

Suche

Navigation

News der Branche

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info In 5 Schritten...
Hier erklären wir Ihnen, wie unkompliziert eine Modernisierung Ihrer Heizungsanlage vonstatten geht. Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Gasheizungen, Raumheizgeräte, Kamine und Öfen (Öl, Gas und Holz) sind nicht gewartet? Das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Junkers
Der Weg zur smarten Heiztechnik ist so einfach - mit Junkers. Mehr

Info NOVELAN
NOVELAN HLW - mit nur einem Gerät heizen, lüften und Brauchwarmwasser bereiten. Mehr

Info KEUCO
Die Möbel- und Waschtisch-Serie X-LINE von KEUCO ist konzipiert für Designliebhaber. Mehr

Info LAUFEN
Schwerelose Ästhetik: Badkollektion Ino von Laufen zelebriert den Waschtisch aus SaphirKeramik. Mehr

Info Wavin
Wavin zeigt eine neue Generation schalldämmender Abwasserlösungen. Mehr

Topnewsletter
Viessmann Logo

Pumpen und Hauswasserwerke

Garant für eine eigenständige, kosteneffiziente Wasserförderung

Günstiges Wasser

Hauswasserwerke sind Wasserversorgungsanlagen, die eine Unabhängigkeit von bestehenden Versorgungsleitungen garantieren oder den Druck der herkömmlichen Wasseranlage anheben können. Je nach Erfordernis gibt es sie in verschiedenen Größen.

Die Anlagen funktionieren automatisch: sobald der Kesselinhalt ein gewisses Niveau unterschreitet, wird eine Pumpe zugeschaltet, die mit der Nachförderung beginnt.

Die meisten Hauswasserwerke besitzen ein elektronisches Steuer- und Regelsystem, mit welchem der Benutzer den Betriebsdruck optimal auf seine Bedürfnisse einstellen kann. Ebenso wird die Pumpe bei Wassermangel zuverlässig vor Trockenlauf geschützt.

Die Art und Größe einer Pumpe bzw. eines Hauswasserwerkes ergibt sich immer aus den unterschiedlichen Bedürfnissen und Brunnentypen. Generell unterscheidet man zwischen Selbstansaugenden Pumpen und Normalansaugenden Pumpen. Normalansaugende Pumpen erfordern eine vorherige Wasserbefüllung der Saugleitung. Dank intelligenter Technik regeln moderne Pumpen den Förder- und Energiebedarf automatisch.

Zisternen und Schlagbrunnen

Für kleine Brunnen, wie sogenannte Schlag- oder Rammbrunnen bzw. Zisternen eignet sich eine selbstansaugende Pumpe (auch als "Jetpumpe" bekannt) hervorragend. Der Vorteil ist, dass diese Pumpen das Wasser selbst aus tieferen Ebenen selbstständig ansaugen können.

Rohrbrunnen ab ca. 80 mm Durchmesser

Für Brunnen mit Filterrohren und einem Durchmesser ab 80mm (3 Zoll) eignet sich eine frequenzgeregelte Pumpe. Diese eignet sich für spezielle Steuerungsaufgaben und kann sich an die wechselnden Abnahmemengen automatisch anpassen.

Dank einer integrierten Programmier- und Steuereinheit ist es möglich, konstanten Druck zu halten, egal, ob die Abnahmemenge oder der Wasserspiegel schwankt.

Rohrbrunnen ab 115 mm Durchmesser

Für größere Brunnen, ab ca. 115 mm (4 Zoll) Durchmesser sollte man größere und belastbarere Pumpen verwenden, welche sich durch den Werkstoff VA (Edelstahl) und verschleißarme Keramiklager auszeichnen. Durch diese hochwertigen Werkstoffe eignet sie sich perfekt für kleine bis große Fördermengen gleichermaßen und deshalb prädestiniert für die Anwendung in der Industrie, größeren Betrieben und Wasserwerken.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG